Rhön Rennstein Weg

Vorschaubild

Wir wandern ab Aschenhausen über den Ort Geba, hinauf zur Hohen Geba, hinab nach Stepfershausen.

 

Der „Rhön Rennsteig Weg“ beginnt auf der Wasserkuppe.

 

Wir starten am Ortsrand von Aschenhausen. Die Spessart – Villa, der Judenfriedhof und die Synagoge in diesem kleinen Ort verlangen nach einem kulturellen Aufenthalt.

 

Schließlich geht es hinauf, über den Hang der Diesburg (712 m NN) zu den Höhen der Hohen Löhr über den Rhönfrieden zur Rhöngemeinde Geba.

 

Die restaurierte, im Grundriss achteckige Kirche, ist ohne Zweifel der Anziehungspunkt dieses kleinen Bergdörfchens. Von hier aus steigt unser Wanderweg weiter an, bis wir den Gebaberg erreicht haben. Hier erleben wir die Rhön, wie wir sie lieben. „ Das Land der offenen Fernen“ macht seinen Namen alle Ehre. Auf dem Gipfel, am „Rhönkulturgarten“ gibt es eine kleine Erhebung mit einer Richtungstafel. Auf dem Gebaberg befindet sich auch die Meininger Hütte, die Info – Stelle des Fremdenverkehrsvereins Geba e.V. und das kleine Museum –„ Druschba“. Stärken kann man sich im Bergstübchen.

 

Dann erfolgt der Abstieg über die Hochflächen, die mit Fichten aufgeforstet sind. Über die sogenannte Kniebreche erreichen wir die Gemeinde Stepfershausen mit ihren 13 liebevoll gepflegten Laufbrunnen. Hier lohnt sich ein Aufenthalt, der historische Ortskern mit den zahlreichen Fachwerkbauten und der sanierten Kirche mit den zwei Türmen ist besonders zu empfehlen.

 

Karte

[Größere Kartenansicht]