Der Friedensweg

Vorschaubild

Der Friedensweg  – entlang der thüringischen-bayerischen Grenze erstreckt sich von der ehemaligen Grenzübergangsstelle Henneberg (Goldene Brücke) bis nach Birx in der Hohen Rhön.

Ein Wanderweg, der aber nicht schlechthin als solcher gestaltet ist, sondern etwas Besonderes bietet, ihn von den anderen unterscheidet: als Friedensweg, der deutsch-deutsche Geschichte von 1945-1990 aufarbeitet. Der Friedenweg führt zum größten Teil durch das Biosphärenreservat der Rhön und gibt damit dem Wanderer Einblick in eine noch intakte Natur.

 

Der 40 km lange Weg ist vollständig mit den blauen F-Zeichen gekennzeichnet. Der Wanderweg führt entlang der einstigen Grenze zum Dachsberg mit dem Weltfriedenskreuz und einem Grenzturm der früheren Grenzanlage. Am 3. Oktober 1991 kam es zur feierlichen Einweihung des Friedenskreuzes. In das Kreuz, welches Frieden und Versöhnung symbolisiert, sind die Anfangszeilen des Friedensliedes von Gotthilf Fischer eingeschnitzt. Entlang des Weges stehen 40 Tafeln mit Informationen über die vormalige innerdeutsche Grenze mit ihren Konsequenzen.

 

Friedensweg

Größere Kartenansicht